Herzlich Willkommen bei ilona-on-tour

Wer ich bin?

Ich lebe im schönen Brandenburg und liebe die Bewegung in der Natur. Einfach draußen sein, egal ob beim joggen, radeln, wandern oder klettern, dabei seine Grenzen erfahren, Landschaften und Menschen kennenlernen, hinterm Horizont schauen und weiter, das ist für mich das eigentliche Leben. 

Ach so, nennt mich einfach Ilona.

Warum diese Seite?

Für alle, die wissen wollen, wo ich mich gerade rumtreibe oder war und was ich dort so alles anstelle oder angestellt habe. Somit entsteht eine Sammlung von ganz persönlichen Reiseberichten. 

 


NEWS:

 

 

Der 1. Mai ist Feiertag

und für mich in diesem Jahr

ein ganz besonderer Tag,

denn er ist der Beginn

meiner zweiten Auszeit.

6 Monate werde ich wieder

das Leben mit allen Sinnen

genießen können. Wer will,

kann mich dabei ein wenig

begleiten, einfach bei

 

    Sabbatical 2018

 

ab und zu reinschauen.


Hiermit lade ich euch alle zu meinem DAV-Vortrag 

                   am 13.06.2018 um 19 Uhr

               im Mikado Frankfurt (O) ein.

 

      3 Monate durch Südtirol und Italien

                     - Berge und Meer - 

 

                      Der Eintritt ist frei

 

P.S. der Erste, der mir sagen kann, wie die Berge hinter mir heißen, bekommt ein Getränk gratis 



Hier der Flyer

zur unserer diesjährigen

 

"Lyrik im Foyer"

 

 am 27.04.18, 18 Uhr

in der Konzerthalle Ffo.

 

passend zum Frühling ein

bunter  Ohrenschmaus

 

Ihr seit alle

herzlich eingeladen

 


News:

 

Hiermit lade ich euch

zum 11.04.2018 um 19 Uhr

im Mikado in Frankfurt

zu meinen Vortrag

 

"Eine Hundeschlittentour durch Lapplands Taiga"

 

recht herzlich ein.

Der Eintritt ist frei.  

 


Ich bin nun wieder von meiner großen Reise quer durch Italien zurück. Man war das herrlich, ich möchte am liebsten gleich wieder los, aber nun muss ich erstmal wieder Geld verdienen.

Die Berichte dazu könnt ihr unter Sabbatical 2017 nachlesen.  (01.11.17)

 


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will,

sondern dass er   n i c h t  tun muss, was er   n i c h t   will.     - Jean-Jacques Rosseau -